West Coast Swing

Kurs Swing

Der West Coast Swing ist, im Unterschied zu den ursprünglich sehr freien Swing-Tänzen, stationär, das heißt er wird in einem schmalen, länglichen Bereich, dem Slot getanzt. Der Follower (in der Regel die Dame) bewegt sich entlang des Slots, während der Leader (in der Regel der Herr) stationär in der Mitte des Slots bleibt und diesen nur verlässt, um den Follower passieren zu lassen. Die Führungsbewegungen des Leader erfolgen mit Feingefühl und ohne ruckartige Manöver. Der West Coast Swing ist eine Swing-Tanz-Variante, die "mit der Zeit geht" und sie wird daher oft auf moderne Popmusik und Hip-Hop-Musik getanzt, aber natürlich auch auf Swing-Musik.

Dauer:
Je Kurs 4 Termine jeweils 60 Minuten.
In den Schulferien und an gesetzlichen Feiertagen findet kein Unterricht statt.

Preis:
58 EURO pro Person,! Kursgebühren werden hier über die Homepage bei Anmeldung durch Lastschrift bezahlt.
Kursanmeldung die nicht vorher bezahlt worden sind, gelten als nichtig.

 

Club Swing

Im Unterschied zu den Swing-History-Tänzen orientiert sich der West Coast Swing weniger am ursprünglichen klassischen, stark rhythmus-orientierten Feeling (Art der Musikinterpretation). Der West Coast Swing hat sich seit seiner Einführung ständig weiterentwickelt und dabei Elemente aus diesen Tänzen aufgegriffen und deren Charakteristika in die Tanzbewegungen und Figuren adaptiert. Im Gegensatz zum >Ballroom-Tanz< (u. a. Lindy Hop), der meist in eigens dafür errichteten Sälen getanzt wurde, zeichnen sich viele dieser Stile durch platzsparende Ausführung aus, denn sie wurden als >Social Dance< vorwiegend in engen Räumlichkeiten, in Bars u. a. m. getanzt

Dauer:
1 x pro Woche jeweils 60 Minuten.
In den Schulferien und an gesetzlichen Feiertagen findet kein Unterricht statt.

Preis:
29 Euro pro Person monatlich fortlaufend per Lastschrift.

Inklusive:
freier Eintritt zu unserer Tanzübungparty oder Date & Dance.

fortlaufend dienstags, 20:15 - 21:15 Uhr